Neu!


"ICH    - DU     - WIR"

berufliches Kompetenztraining für

Selbstführung- Beziehungsintelligenz- Wirksamkeit

Die Zukunft ist nicht mehr planbar …

Unsere Welt ist geprägt von Schnelllebigkeit, zunehmender
 Ungewissheit, unüberschaubarer Komplexität und paradoxer
Mehrdeutigkeit. Denken in Ursache und Wirkung, verlässliche
Strukturen oder „so haben wir es schon immer gemacht“ sind als
Entscheidungs- und Handlungsgrundlage kaum noch von Nutzen.

Hierarchische Führungsmethoden wirken dann statisch
und schwergängig, wertvolles Know-How geht auf dem Dienst-
weg verloren, das Wissen Einzelner reicht nicht mehr aus.
Veränderung wird zur alltäglichen Herausforderung.


… aber gestaltbar: Ko-Kreation und kollegiale Führung

Menschen aus verschiedensten Fachbereichen müssen nun
ihr Wissen spontan zusammenbringen, um so zu ko-kreativen
Ergebnissen zu kommen, die ein Einzelner nicht erreichen
könnte. Verschiedenheit im Team ist jetzt Voraussetzung, um
Ziele zu erreichen – statt Konkurrenz ist Kooperation gefordert.
Engagement entsteht weniger aus äußeren Boni, sondern durch
den Sinn des Tuns und den gemeinsamen, schöpferischen Flow.

Dafür ist eine kollegiale Führung notwendig, die die Teams
in ihrer Selbstverantwortung und - organisation unterstützt
und klare Rahmen mitgestaltet. Wir haben genau jetzt
die Chance für einen grundlegenden Wandel von Firmen-
und Organisationsformen, die die Voraussetzungen für
 leben dige Strukturen schaffen, die dem Menschen dienen
– und nicht umgekehrt.

Neue Kompetenzen sind gefragt:

Kommunikation erhält in diesen organischen Prozessen
eine zentrale Funktion und neue Kompetenzen
rücken in den Vordergrund:
☛ Eigenverantwortung als Basis eines kollegialen,
beziehungsfähigen Miteinanders
☛ Empathie- und Ausdrucksfähigkeit
im Umgang mit Verschiedenheit und Spannungen

☛ Selbstführung im Wissen um die eigenen Konfliktmuster
☛ Beziehungsintelligenz zur Entfaltung der persönlichen
Potenziale und Ressourcen im Team
☛ Visions- und Handlungskompetenz um innovative Lösungen,
Entscheidungs- und Fehlerkultur zu kreieren
☛ Bewusstsein, um im „Wir“ zu denken, zu fühlen und zu
agieren für eine sinnstiftende Kooperation

        Wir begleiten Menschen …

die eigene Veränderungsprozesse zur Entfaltung ihres
 Poten zials nutzen möchten und diesen Wandel bewusst
gestalten wollen. Wir möchten Menschen vernetzen, die ihrer
Wahrhaftigkeit folgen, die durch innere Entwicklung äußere

Wirksamkeit erreichen wollen. Wir richten uns an Menschen,
die einen Wandel befördern möchten, der allen zugutekommt:
uns selbst, den Menschen in unserem Umfeld, dem globalen
Raum bzw. dem Universum als Ganzes.

Diese Fortbildung bietet Ihnen …

… den Raum, eine neue Selbstwahrnehmung zu entwickeln, 
sich in Ihrer Essenz zu verankern und zu mehr persönlicher
Freiheit zu gelangen. Wir führen Sie so von aktuellen

Rollendilemmata in eine authen tische, innere Motivation,
aus der eine neue Gestaltungsfähigkeit erwächst, die von Sinn
und dem Wissen um globale Inter de pendenz geprägt ist.

Dieses fünftägige Seminar besteht daher aus drei
aufeinander aufbauenden Bausteinen:


„ICH“ … Selbstführung = Selbsterkenntnis + Freiheit
Mithilfe einer Landkarte für Erfahrungen und Identifikationen
lernen Sie ihre Auslöser und Grundreaktionsmuster kennen.
Sie entwickeln eine neue, wertschätzende Selbstwahrnehmung,
um Ihre Selbstführung zu stärken.
Sie erweitern die Kompetenz der Selbstreflexion und erleben
die Leichtigkeit authentischer Entscheidungsfindung
auf dem Weg zu einem sinnhafteren und entspannteren Sein

Damit können Sie:
✔    aktuelle Auslöser erkennen und von eigenen inneren
Anteilen unterscheiden
✔    flexibel bis situationselastisch auf herausfordernde    
         Situationen reagieren und klare Positionen einnehmen
✔    eigene, natürliche Führungskompetenzen wieder      
entdecken und lernen, ihnen zu vertrauen



„DU“ … Führung = Perspektivwechsel + Beziehung

Führung erfordert die gezielte Gestaltung von Beziehungen,
sonst erschweren ungelöste zwischenmenschliche Störungen
die Zusammenarbeit und effiziente Arbeitsabläufe.
 Eine Verständigung zwischen unseren eigenen Interessen
und denen unseres Gegenübers herstellen zu können
ist daher eine Kernkompetenz, um gemeinsame,
optimale Lösungen zu ermöglichen.

Damit können Sie:

✔    ihre Empathiefähigkeit erweitern für mehr Verständnis
von Verschiedenheit

✔    Perspektivwechsel erreichen für mehr Offenheit          

✔    mit Vorwürfen, Unterstellungen oder Verweigerungen 
konstruktiv umgehen
✔    wertschätzende Feedbacks geben als wirkungsvolles
Instrument intelligenter, effektiver Führung


„WIR“ Handlungskompetenz = Bewusstsein + Gestaltung

Mit klarem Bewusstsein unseres eigenen Wirkungsbereichs
können wir neue, flexible Strukturen und Prozesse gestalten
und eine Gesprächsführung nutzen, die uns Kooperation
ermöglicht. Ziel ist es, ein win-win-win zu ermöglichen, d. h.
Sie selbst, die Menschen mit denen Sie arbeiten sowie das
beteiligte Umfeld bzw. den größeren Zusammenhang in einem
kontinuierlichen Fluss zu gestalten.

Damit können Sie:
✔    die Kooperationsbereitschaft und das „Wir“ aller             
Mitarbeitenden stärken
✔    neue Kommunikations-Kulturen für mehr Verständigung
und Effektivität entwickeln
✔    Verschiedenheit und Komplexität erkennen, ihre „Logik“
verstehen und genießen    


Unser Methodenkoffer:

Wir arbeiten in der Haltung und mit dem Modell
der Gewaltfreien Kommunikation auf Grundlage
der Kommunikationstheorie von Carl Rogers,
Friedemann Schulz von Thun und Richard Schwartz (IFS).

Weitere Methoden sind:
✔ Systemische Ansätze (z. B. Inneres Team) und  
Integraler Ansatz nach Ken Wilber
✔ Mediation und Open Space                                  
✔ Contact Improvisation, Improvisation,                  
Playing Arts, experimentelles Theater
✔ Arbeit mit Symbolen, Ritualen und symbolischen
Handlungen nach Jacques S. / ESPERE
✔ körperorientierte Selbsterfahrung, Meditation,    
Achtsamkeitsübungen  


Ihre Seminarleitung:


Caro Länger
ist promovierte Soziologin,
Tänzerin und Schauspielerin
und leitet die Fachstelle
Kom mu nikation mit künstle-
rischen Mitteln. Sie ist eine
Grenztänzerin, die Begren-
zungen im Innen und Außen
sichtbar macht. Ihre blumige
Kreativität eröffnet immer
wieder neue Perspektiven
und mit Herzensweisheit.
Sie stellt sich den Prozessen
des Lebens zur Verfügung.



Andrea Lohmann

ist Dipl.-Ing. für Architektur
und Dozentin für Kommunika-
tion und Konfliktbewältigung
an der Uni Münster. Sie ist
eine feinsinnige Erkenntnis-
sammlerinund kontinuierliche
Erforscherin des authen-
tischen,bewussten Zwischen-
menschlichen, um das innere
Erleben mit dem äußeren
Handeln, Kopf und Herz
integer zu verbinden und
dem Leben, der Ganzheit
zu dienen.


1 + 1 = 3

Beide sind Trainerinnen, Coach und Beraterinnen zu den
Themen Kommunikation, Beziehungs-, Konfliktklärungs- und
Entscheidungsprozesse von Menschen und Organisationen.
Sie arbeiten seit vielen Jahren zusammen und sind, auf Basis
ehrlicher Auseinandersetzung, Akzeptanz und Respekt
zu einer Einheit geworden, die mehr verkörpert
als jede alleine darstellen könnte. So gelingt es ihnen,
den offenen und sicheren Raum entstehen zu lassen,
in dem sie und die Teilnehmenden sich entfalten und
 authentisch wachsen können.


Termin:

15.- 19. Oktober 2018

Start Mo. 10:30, Ende Fr. ca. 13:30 Uhr



Teilnahme/ ~beitrag:

990,- € Frühbucher bei verbindlicher Anmeldung
bis zum 15. Juli 2018
danach 1190,-€ jeweils zzgl. U/V, eigene Anreise

Max. 18 Teilnehmende, da uns persönlicher Kontakt
und individulle Begleitung wichtig sind. 

☛ als Bildungsurlaub anerkannt!


Ort:

 Seminarhaus Kloster Vinnenberg
www.kloster-vinnenberg.de




Anmeldung:

              Bildungsstätte Einschlingen        
www.einschlingen.de

 

                                      

Informationen und Kontakt

Dr. Carolin Länger
0521/ 32 66 137
info@kommunikations-training.net

oder

Andrea Lohmann
0251/ 481 687 61
andrea-lohmann@gmx.net